Ministerpräsident Daniel Günter: „Lass uns zusammen diese Tradition ins Leben rufen! „

„Stell dir vor, am 3. Oktober würde jeder Mensch in Deutschland einen Baum pflanzen. 83 Millionen. Jedes Jahr. Ein neuer Wald. Von Nord nach Süd, von Ost bis West. Für das Klima. Und für dich und deine Familie. Für unsere Zukunft.“ Mit diesen Worten wirbt Ministerpräsident Daniel Günter zurzeit für die aktuelle Social-Media Kampagne der Staatskanzlei (einheitsbuddeln.de oder #einheitsbuddeln) zum Tag der Deutschen Einheit 2019 am 2. und 3. Oktober in Kiel.

Ziel der Aktion ist es, eine neue Tradition für den Tag der Deutschen Einheit ins Leben zu rufen. Und die Gartenfreunde könnten dabei mithelfen.

Die Iren sind berühmt dafür, den Saint Patrick’s Day in Grün zu feiern. Die Niederländer tragen am Geburtstag ihres Königs Orange. In manchen Teilen Indiens lässt man am Unabhängigkeitstag Drachen steigen. Und in Deutschland? Bei uns gibt es bisher noch keine solche Tradition. Für die meisten ist der Tag der Deutschen Einheit einfach ein freier Tag.

Die Liebe zum Wald, zum Grün gilt als typisch deutsch“, sagt Thomas Kleinworth, der Geschäftsführer Landesverband Schleswig-Holstein der Gartenfreunde e.V. „Aber das #Einheitsbuddeln ist mehr als ein Ritual zum Tag der Deutschen Einheit.

Da viele Menschen in Deutschland noch nie einen Baum gepflanzt haben, kommt Experten wie den Gartenfreunden bei der Aktion eine besondere Rolle zu. „Um die Kampagne zu unterstützen, kann man in seinem eigenen Garten einen Baum pflanzen oder einfach online einen Baum spenden“, so Thomas Kleinworth. „Wir würden uns aber ganz besonders freuen, wenn viele unserer Ortsvereine öffentliche Baumpflanzpartys organisieren würden, bei denen gemeinsam eine Gemeinschaftsfläche mit passenden Gehölzen bepflanzt wird. Auf diese Weise könnten die Besucherinnen und Besucher lernen, wie man Bäume richtig pflanzt, und gleichzeitig mehr über die Gartenfreunde erfahren.“

Weitere Infos unter: einheitsbuddeln.de

Eugen Witte,

Staatskanzlei Schleswig-Holstein,

erster stellv. Regierungssprecher

Dass das Pflanzen eine Tradition werden soll, unterstreicht unser tägliches Engagement im Verein. Ist doch das Gärtnern seit mehr als 200 Jahren unser verbindendes Element.